Fundstück: Every Second Counts

Ich habe über viele Videos der Marke „America First, [other country name] Second“ schmunzeln können. Außerhalb der Sammlung auf everysecondcounts.eu gibt es noch Regionen oder Fantasie-Welten.

Eines finde ich allerdings beachtlich: Wie ein weiteres Mal das Prinzip „Wenn es die richtigen Leute trifft, ist es ok!“ praktiziert wird.

Da sollen Gesetze her gegen Fake News, weil diese so schrecklich und gefährlich sind – aber gegen Donald Trump sind sie natürlich in Ordnung. Auch die angebliche Verbindung zum KKK wird wiederverwertet, dabei war das eine Behauptung, die noch aus dem Wahlkampf stammt, aber bei näherer Betrachtung überhaupt keinen Sinn ergibt. Illegal mitgeschnittene Aussagen, die ebenfalls aus Wahlkampfkalkül endlos wiederholt wurden, sind inzwischen zitierfähiges Allgemeingut.

Während die Videos tatsächlich interessante Fakten über viele Länder beinhalten, so enthalten viele auch den Klassiker, bei Männern Anspielungen auf die Größe gewisser Körperteile zu haben (bei Frauen wird eher „die ist hässlich“ verwendet, was genauso einfallslos ist). Auf dem moralisch hohen Ross kann man, wenn man solche Videos vorbehaltlos billigt, also nicht sitzen. Das muss man ja auch nicht; es ist vielmehr viel gewonnen, sich vor Augen zu halten, wie einfach gegen die „richtigen“ Leute Dinge gebilligt werden, welche angeblich „grundsätzlich“ nicht in Ordnung sein sollen.

Popkultur

Was wäre ein Blogeintrag ohne Popkultur? Ich kriege das Lied nicht mehr aus dem Kopf…

Pink: Dear Mr President (live)

Advertisements

2 Kommentare zu „Fundstück: Every Second Counts“

  1. Ich finde es nicht besonders sinnvoll, Satire als Beispiel für Scheinheiligkeit heranzuziehen. Natürlich spielt Satire auf die Penisgröße und das „grab by the pussy“ an. Es ist _Satire_.

    Der KKK wird in den Videos übrigens nicht in Zusammenhang mit Trump gebracht. Ein gewisser Zusammenhang von Trumps Vater mit dem KKK besteht übrigens tatsächlich, auch wenn man den vielleicht nicht überbewerten sollte.
    http://skeptics.stackexchange.com/questions/35336/was-donald-trumps-father-a-member-of-the-kkk

    1. Wer moralisch turmhohe Ansprüche stellt, muss sich auch entsprechend scharf an ihnen messen lassen. Wenn „Fake News“ oder „body shaming“ in die Kategorie „Wir werden alle sterben!!!“ fallen, weil es nicht eine Nummer kleiner geht, dann muss eben entsprechend immer darauf geachtet werden.

      Ich meine, und das schimmert hier auch durch, natürlich umgekehrt: Man soll es gerade nicht immer allzu genau nehmen. Wobei illegal Abgehörtes und bewusst verbreitete Falschmeldungen schon ziemliche Kaliber sind. Aber wenn man das grundsätzlich verurteilt, muss es eben für alle gelten – auch für total unsympathische Menschen in mächtigen Positionen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s