Warum ich schon wieder eine Karriereweisheit bei Star Trek sehe

Kürzlich hatte ich mich erfreut über eine Karriereweisheit in der Serie „Star Trek: The Next Generation“ (TNG) geäußert. Erst später fiel mir auf, dass nur wenige Folgen später eine weitere wichtige Lektion gelehrt wird.

Wer TNG trotz des Alters und Popularität der Serie noch nicht kennt und sie noch sehen will, der lese bitte nicht weiter.

Passenderweise heißt die betreffende Folge der 6. Staffel „Lessons„. Captain Jean-Luc Picard und die neue Chefin der Astrowissenschaft verlieben sich ineinander. Die Dame ist ebenfalls ein hochrangiger Offizier, Lieutenant Commander, wie Data oder Deanna Troi zum damaligen Zeitpunkt. Auch wenn der Zuschauer zunächst den Eindruck bekommt, sie reiße alle Schiffsresourcen an sich, so bekommt er bald das Bild einer Frau präsentiert, die voll in ihrem Fach aufgeht und das beste für ihre Abteilung will, aber auch menschlich zugänglich ist und außerhalb ihres Berufes Musik als Leidenschaft hat.

Problematisch wird das Verhältnis, als Picard auch über ihr Leben im Rahmen einer gefährlichen Mission entscheiden muss. Die Erfahrung, dass sich die Gefühle bei beiden eben nicht so einfach ausschalten lassen und auch richtiges Verhalten zu Schuldgefühlen führen kann, bringt die Offizierin schließlich dazu, sich auf eine Stelle außerhalb der Enterprise versetzen zu lassen und die Beziehung zu beenden. Auf ihre Karriere verzichten, um auf der Enterprise zu bleiben ohne in gefährliche Einsätze zu kommen, möchte sie nicht. Das ist auch gut nachvollziehbar, berücksichtigt man ihren Rang und wie sie bei der Arbeit bei der Sache ist. Zwar sagen sich beide, dass man ja den Landurlaub miteinander abstimmen könne, aber schon das klingt halbherzig und es ist klar, dass die Liebe auseinanderbricht.

Die Folge erklärt recht gut, warum eine Beziehung zwischen zwei Menschen, denen die Karriere an erster Stelle steht und die sehr hoch auf der Rangleiter stehen, sehr schwierig bis unmöglich ist. Auch diese ist nicht eine meiner Lieblingsfolgen, aber in diesem Punkt sehr realistisch.

Popkultur

Was wäre ein Blogeintrag ohne Popkultur? Ein fürchterlich schlechter Film, aber ein toller Soundtrack: Star Trek V – The Final Frontier. Zwei Filme später fragt sich Kirk, wann Sulu Zeit gehabt hat, eine Familie zu gründen…

Jerry Goldsmith: A Busy Man