Fundstück: Bianco-Werbung mit Frauengewalt und Männerhass

Gerade gesehen: Eine Schuhfima macht Werbung mit Frauengewalt und Männerhass, und zwar so, dass ich nicht wüsste, das schon einmal in dieser Unverfrorenheit gesehen zu haben. Mal stelle sich das nur mal andersrum vor. Und dann auch noch mit dem Slogan:

Equal pay is not enough! We need more!

It’s more expensive to be a woman than to be a man. Equal pay is not enough! #WomenNeedMore

Schöner kann man weibliche Anspruchshaltung wohl kaum ausdrücken.

Werbeanzeigen

19 Kommentare zu „Fundstück: Bianco-Werbung mit Frauengewalt und Männerhass“

  1. Und ich dachte, es wäre eine MRA-Satire und habe es sofort auf diasp.de gepostet.
    Eigentlich ….. um so besser, wenn der Scheiß echt ist!
    Okay, logge ich mich da gleich mal ein und verkünde, daß das eine „ernstgemeinte“ Reklame ist.

  2. Es scheint kein Frauenempowerment zu geben ohne das dabei Männer mies behandelt und schlecht gemacht werden.

    Komisch auch wie immer sobald das „auf Augenhöhe“ oder die Gleichstellung bei Frauen erreicht ist, einfach weiter gemacht wird. Warum nicht die Gesetze so ändern das Frauen einen (bzw. noch mehr) Vorteil(e) haben. Schwer zu glauben das es da um Gerechtigkeit geht.

    Youtube-Kommentar:

    W: „im a feminist and this is the least feminist thing i’ve seen“
    -> M: „It’s good that you’re making that observation, but ask yourself: how many times have you said exactly that?“

  3. Also, ich lese hier die Forderung, dass Männer mehr Geld ausgeben müssen.

    Um daher Männer bzgl. der Ausgaben Frauen gleichzustellen, denke ich sollten wir Männern zum Beispiel steuerteilfinanzierte Porsches verkaufen.

  4. Selten einen dermaßen dummen Werbespot gesehen.
    Den Machern scheint noch nicht einmal aufzufallen, daß sie mit der Forderung, Frauen bei der Bezahlung zu bevorzugen, weil sie so teuere Schuhe brauchen, um ihrer Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen, analog den Anspruch des älteren Herren auf die Merzedes S-Klasse rechtfertigen, die dummerweise so teuer wie mehrere Schränke voll Schuhe ist.
    Für wie dumm halten diese Schuhverkäufer ihre Kundschaft?

  5. Ich habe den Spot erst jetzt bei Youtube gesehen und bin noch fassungslos.

    Reines Frauen-gegen-Männer, hübsche Frauen gegen alte Männer, Männer in exklusiver Runde, die Frauen laufen aber alle wie Models bei der Arbeit herum (ist das nicht auch sexistisch?) und bekommen angeblich weniger für gleiche Arbeit, obwohl man sie doch nie die gleiche Arbeit verrichten sieht.

    1. Wusstest Du nicht, dass Kaffee kochen und am Kopierer stehen gleichwertige Arbeit im Vergleich zu ein Unternehmen führen ist? Die arbeiten doch alle im selben Büro, also muss es ja gleichwertig sein. Schwesig, übernehmen Sie!

      Ich wär ja gespannt, was unsere Femis dazu sagen würden, wenn ein Mann einer Frau in einem Werbespot die volle Kaffeetasse ins Gesicht kicken würde. Der Shitstorm mit mindestens Beschwerde beim Presserat wäre sicher, wahlweise Anzeige wegen Volksverhetzung obendrauf. Mit all dem Geschwafel von Sexismus, Menschenverachtung, gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit bla, blub. Aber bei Männern ist das ja lustig.

      1. Wusstest Du nicht, dass Kaffee kochen und am Kopierer stehen gleichwertige Arbeit im Vergleich zu ein Unternehmen führen ist?

        Na, das müssen aber flache Hierarchien sein! Immerhin, Praktikant/in ist Ausbildungsberuf.

        Ich wär ja gespannt, was unsere Femis dazu sagen würden, wenn ein Mann einer Frau in einem Werbespot die volle Kaffeetasse ins Gesicht kicken würde.

        Verschütteter Kaffee ist Auslöser für Gewalt am Frühstückstisch. In dem Spot wird Werbung für das Hilfstelefon gemacht.

        Es ist keine spiegelbildliche Situation. Ich erinnerte mich nur daran wegen des Kaffees.

  6. Widerlich, das Video! Aus den genannten Gründen, aber auch deshalb, weil es Frauen vornehmlich als Gesichtscreme & Highheels-Süchtige darstellt.

    Ich halte das Video für ein Machwerk vom Werbemenschen, die mit allen Mitteln „viral gehen“ wollen – nicht für ein „feministisches Video“.

    Sammelt eigentlich irgendwer Werbevideos, die Gewalt gegen Männer durch Frauen propagieren?

    1. Ich halte das Video für ein Machwerk vom Werbemenschen, die mit allen Mitteln „viral gehen“ wollen – nicht für ein „feministisches Video“.

      Sie wollen natürlich auf einer feministischen Welle mitschwimmen. In Wirklichkeit kann man inzwischen alles und das Gegenteil davon für feministisch erklären – kommt eben nur auf die Feminismusvariante an.

      aber auch deshalb, weil es Frauen vornehmlich als Gesichtscreme & Highheels-Süchtige darstellt.

      Und das ist gerade der Schuss in den Ofen, der sich bei kurzem Nachdenken einstellt: Es war doch gerade der Wunsch vieler Frauen, eben nicht völlig durchgestylt und aufgebrezelt ins Büro kommen zu müssen – und das soll jetzt wieder zurückgedreht werden? Auch in Ost- und Südeuropa wäre es für manche Frauen eher ein Fortschritt, sich nicht aufstylen zu müssen, sondern zu können.

      Sammelt eigentlich irgendwer Werbevideos, die Gewalt gegen Männer durch Frauen propagieren?

      Solche Sammlungen hatte ich schon einmal angedacht. Falls Du noch Videos zu dem Thema hast, immer her damit!

      1. „Sie wollen natürlich auf einer feministischen Welle mitschwimmen“

        Sie wollen natürlich vor allem Schuhe verkaufen. Und weil in solche Videos sehr viel Planung und Aufwand gesteckt wird, unterstelle ich einmal, daß sie ihre Kundschaft kennen oder entsprechende Marktanalysen gemacht haben und auf dieser Basis überzeugt sind, daß das Video gut bei den Kunden ankommt.
        Diese vermutlich nicht ganz falsche Einschätzung ihrer Kundschaft ist das eigentlich Konsternierende an diesem Video.

  7. Das richtet sich an die Sorte Obere-Mittelklasse-Frauen, die sich schon unterdrückt fühlen, weil ein rosa LadyShave 50 Cent mehr kostet als ein gewöhnlicher Männer-Rasierer.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.