Der Pöbler und die Menschenrechte

Es ist hier schon vieles geschrieben worden, das auch mir ein Anliegen ist.
Ich reblogge, weil es das Thema verdient, noch weiter verbreitet zu werden.

Es ist äußerst bedauerlich, dass der Artikel von Herrn Hurtz nicht nur eingebettet in eine Reihe pro-feministischer Propagandaartikel ist, sondern auch – statt sich sachlich mit männerrechtlichen Anliegen zu beschäftigen – beim uninformierten Leser einen äußerst negativen Eindruck über Maskulisten hinterlässt.

Vielen Dank an Lucas für diese ausgezeichnete Erwiderung.

Werbeanzeigen