36 Fragen an Männer – Teil 4

Wird Zeit, dass das Drama ein Ende hat. Die letzten Fragen sind teilweise nochmal so dämlich, dass ich kaum noch Lust verspüre zu antworten. Gerade aus diesen spricht, dass es weniger darum ging, eine Diskussion anzustoßen, sondern vielmehr darum, Männer zu beschuldigen und zu beschämen. Das haben schon Adrian und auch Peter Panini festgestellt. Dennoch kann man sich damit beschäftigen, alleine schon um seinen eigenen Standpunkt zu schärfen.

Gleichberechtigung

27) Warum habt Ihr solche Angst vor der Gleichberechtigung der Geschlechter?

Angesichts der derzeitigen Rechtslage haben wir eher Angst davor, dass daraus nie was wird und stattdessen von Euch die Schere zugunsten der Frauen und zu ungunsten von uns Männern noch weiter auseinander getrieben wird (Frauenquote etc.).

28) Womit habe ich es verdient, ein geringeres Gehalt als Du zu bekommen?

Du arbeitest weniger als ich, Du suchst Dir Jobs aus, die schlechter bezahlt werden und weniger Qualifikation benötigen, Du studierst am Arbeitsmarkt vorbei, Du nimmst Dir jahrelange Kinderpausen und hast dann weniger Berufserfahrung. Damit hast Du es verdient.

29) In welcher Welt sind 77 Cent das gleiche wie ein Dollar? In welcher Welt sind 68 Cent das gleiche wie ein Dollar?

In der Welt von Leuten, die nicht rechnen können. Und Äpfel mit Birnen vergleichen.

29a) Inwiefern ist das fair?

Schon beantwortet in Frage 28

30) Warum schüchtern Dich Frauen ein, die mehr verdienen als Du? Das ist doch großartig! Mehr Geld!

Tun sie gar nicht. Ich hätte gar nichts dagegen, eine reiche Frau zu heiraten. Nur wird die sich schwerlich für mich interessieren. Dafür müsstet Ihr erstmal Eure eigenen Ansprüche auf dem Partnermarkt überdenken.

Mich nerven mehr Frauen, die irgendwelche Orchideenfächer studieren, mit grade mal 30 Jahren glauben, sie hätten die Weisheit mit Löffeln gefressen und die Welt begriffen, und dann denken, sie könnten mit ihrem unnützen Abschluss in Gender Studies, Literaturwissenschaft oder Soziologie ein ähnliches Gehalt fordern wie Männer, die Informatik oder Ingenieurwissenschaften studiert haben.

31a) Warum werden Frauen mit einem Standpunkt als Zicken betrachtet…

Weil Sturheit und Kompromisslosigkeit nichts mit Standpunkt haben zu tun hat.

31b) … wenn Männer mit einem Standpunkt als “Chefs” betrachtet werden.

Wenns so einfach wäre…

32) Warum gehst Du nicht dazwischen, wenn Deine Kumpels hinter verschlossenen Türen ausfällige Witze über Frauen machen?

Fragt die, die jetzt gerade zusammen mit ihren Freundinnen in einem Video mehr als zehn Minuten über Männer hergezogen hat. Ich habe in den zehn Minuten nicht ein einziges „Hey, so schlimm ist es auch wieder nicht“ gehört.

Probier doch im nächsten Kaffeekränzchen mit Deinen Freundinnen mal folgendes: Wenn ihr mal wieder beim Lästern über Männer seid, wirf mal ein lockeres „Halt doch mal Dein Schandmaul, Du Männerfeindin!“ ein. Und erzähl uns dann, was passiert ist. Ihr wollt doch immer die besseren Menschen sein, also fangt auch mal damit an!

33) Warum hast Du solche Angst davor, Deine eigenen Privilegien anzuerkennen?

Ich weiß nicht, wovon Du redest. Du meinst die paar Privilegien, die wir als mickrigen Ausgleich haben zu den vielen Privilegien, die Frauen in unserer Gesellschaft haben? Meinetwegen, anerkannt.

33a) Es bedeutet ja nicht, dass Du ein schlechter Mensch bist. Du solltest die Privilegien lediglich anerkennen, und etwas dagegen tun.

Ja tatsächlich, ich erkenne die Privilegien von Frauen an und bemühe mich, dagegen etwas zu tun. Helft Ihr mit?

Nachdem die Fragen im Video nicht eindeutig numeriert waren, wars das jetzt schon. Ich habe mich da an Adrians Auflistung gehalten.

Werbeanzeigen