Nicht nur Männer sind Opfer von Gewalt

So jedenfalls könnte der Titel dieses Artikels lauten. Tatsächlich lautet er Frauen am Hauptbahnhof sexuell belästigt – Beinahe Massenpanik am Dom.

Keine Frage, eine schlimme Sache. Hervorheben möchte ich dabei, daß es sich hier nicht um Vergewaltiger, sondern um Räuber handelt. Der sexualisierte Aspekt war da meines Eindrucks nach nur Beiwerk, Männer in dieser Position würde halt geschlagen — auch in die Weichteile.

Was gibt es noch zu bemerken? Nun, es handelt sich um ein eher verwinkeltes Gebiet mit anschließender Rheinbrücke (Aussicht auf das Feuerwerk!) mit einem sehr schmalen Gang. Es war Silvester und das Gedränge maximal. Hunderttausende eher nicht nüchterne Partygänger. Männer kamen gewohnt Frauen zur Hilfe, und dies wohl unter dem Einsatz ihrer Gesundheit, wenn nicht gar ihres Lebens. Es gab laut Artikel 80 Körperverletzungen und diese gemeldete Zahl war sicherlich nur die Spitze des Eisbergs. Geschlecht der Opfer? Könnt Ihr selbst raten. Ich jedenfalls wäre nicht mal für viel Geld dort gewesen. Victim Blaming?

Halten wir also fest. Auch Frauen sind Opfer von Gewalt. Nur diese schafft es pointiert in die Presse. Der Rest ist egal. Männer sind Helfer und Beschützer von Frauen. Und MargretOnyx, falls Ihr mal wieder das Täterthema anrühren wollt: Die Täter waren wahrscheinlich Nordafrikaner. Ob Ihr nun sexistisch den Mann als Tätergeschlecht anprangern wollt oder rassistisch den Ausländer — es kommt auf dasselbe raus. Selten war es so offensichtlich wie hier.

http://www.ksta.de/koeln/sote-belaestigung-in-der-silvesternacht,15187530,33042472.html

http://www.ksta.de/koeln/-sexuelle-belaestigungen-sote-in-der-silvesternacht-,15187530,33047730.html?dmcid=sm_fb

PS: Bitte keine Migrantendiskussion unter diesem Artikel, Danke! Es gibt genug Bereiche wo dies diskutiert werden kann. Ggf sogar seriöse. Macht doch einfach einen anderen Artikel auf.

PPS: Wo ich bei Margret bin. HansGs Kommentare über Saudi-Arabien haben meine Aufmerksamkeit hier gelenkt. Saudi-Arabien exekutiert 47 Menschen an einem Tag. Frauen wurden nicht extra erwähnt? Das liegt dann wohl daran, daß keine Frauen dabei waren. Es sterben also entweder Frauen oder Menschen. Wie kann man auf die blöde Idee kommen, auch Männer würden in Saudi Arabien leiden?

Advertisements

9 Kommentare zu „Nicht nur Männer sind Opfer von Gewalt“

    1. Das saudische Strafrecht macht macht keine Unterschiede zwischen Männern und Frauen

      Das ist grundsätzlich richtig. Aber auch in Saudi-Arabien werden Frauen für gleiche Vergehen „milder“ bestraft. Wobei selbst diese Bestrafungen nicht mit unserem westlich-freiheitlichen Wertesystem vereinbar sind.

      Das deutsche Strafrecht macht grundsätzlich auch keinen Unterschied zwischen den Geschlechtern. Ausnahmen wie Exhibitionismus als Straftatbestand nur für Männer sollen jetzt nicht das Thema sein. Trotzdem werden Frauen statistisch belegbar für gleiche Vergehen vergleichsweise mild bestraft.

      Ich denke, dass der Spiegel hier “Menschen” wählte, weil ungeklärt ist, wie viele Frauen und wie viele Männer betroffen waren

      Beim Focus ist von 47 Männern die Rede.

      Salman nun schickte am Samstag eine blutige Botschaft in die Welt, als er auf einen Streich 47 Männer wegen Terrorismusvorwürfen hinrichten ließ.

      Die Information findet sich z.B. auch bei Bloomberg.

      Saudi Arabia executed 47 men convicted of terror-related offenses and political activism, including a prominent cleric critical of the kingdom’s rulers, sparking a violent backlash that included late-night attacks on the Saudi embassy in Tehran.

  1. Mir stellt bei solchen, oder ähnlichen Ereignissen immer sofort eine grundsätzliche Frage:
    Wie kommen Menschen, im konkreten Fall Menschengruppen ( welche und in welcher Anzahl auch immer ), auf den offenbar verführerischen Gedankengang, zu bestimmten Anlässen jegliche Achtung vor den grundlegendsten Regeln menschlichen Anstands zu vergessen und sich derart menschenverachtend benehmen zu können?
    Seltsamerweise habe ich in keiner der bisher gelesenen Berichte und Stellungnahmen dazu diese Frage wiedergefunden.
    Jetzt frage ich mich: Warum nicht?
    Die naheliegenden Spekulationen dazu lasse ich hier und jetzt weg, da sie z.T. denn doch in letzter Konsequenz zu einer „Migrantendiskussion“ führen könnten, obwohl ich die möglichen Ursachen und Hintergründe eher als „deutsches Problem“, besser gesagt, als Konglomerat z.T. widersprüchlicher Probleme ( z.B. der Akzeptanzhierarchie der [ Staats-]Feministen und dem bundesweit bekannten Karnevals- u. Sylvesterschlampentum im Ruhrpott, als gegenläufige soziale Symptome ) betrachte.

  2. Was mich allerdings derbe verwundert, ist die Tatsache, daß jetzt mal wieder reichlich Leute, die vorgeblich auch auf Seiten der Männer stehen, ein altes feministisches Gerücht unhinterfragt repetieren und damit einem alten und wahrscheinlich völlig unschuldigen Mann ziemlich unfreundlich nachreden.

    Tatsache ist, daß es nicht den geringsten ernstzunehmenden Hinweis darauf gibt, daß Brüderle je versucht hat, einer angebl. Journalistin ( eher wohl bis Dato erfolgslosen Redaktionspraktikantin ) ein Kompliment zu machen, schon gar kein verunglücktes.
    Tatsache ist jedoch auch, daß die Dummformel von der “Dirndltauglichkeit” dem Sprachschatz von Laura Himmelreich ( also genau der, die das Gerücht aus Karriereinteresse in die Welt gesetzt hat ) entstammt.
    Dieselbe hatte nämlich nachweislich eben diese Eigenschaft Monate vorher schon Ilse Aigner sexistisch angedichtet.
    Wer sich seinerzeit auch nur halbwegs kritisch mit dem Aufkreischshitstorm befasst hat, sollte eigentlich nahezu zwangsläufig über diese Fakten gestolpert sein.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s