Feministischer Jahresrückblick 2015

Bei maennerrechte.org findet sich eine Liste der Craziest Feminist “Causes” of 2015. Das ist wirklich großartig. Aber noch lange nicht komplett.

Was fällt Euch noch ein?

Advertisements

Kurznachrichten vom 14.12.2015

1: Milosz Matuschek veröffentlich zu der vor drei Jahren eingeführten Legalisierung der Knabenschneidung einen fulminanten Kommentar mit dem Titel „Das antastbare Geschlecht“. / Aranxo

2: Gestern lief laut WELT angeblich der frauenfeindlichste „Tatort“ aller Zeiten. Zitat:

Im neuen „Tatort“ aus Ludwigshafen hat Lena Odenthal mehr Ärger mit ihrer Kollegin als mit ihrem Fall. Ein Sonntagabendkrimi aus albernen Frauenbildern. […]

Männer sind einfach die besseren Menschen

Davon handelt dieser ärgerliche „Tatort“: Frauen werden entweder verhärmte Schachteln (Ulrike Folkerts) oder angestrengte Streberinnen (Lisa Bitter), die mit allem überfordert sind und deshalb schnippisch werden. Straßenstuten oder Schreibtischschnecken. Männer sind dieser Frauenwelt die Ruhe selbst.

Merke: Wenn man Frauen mit Fehlern zeigt, ist das frauenfeindlich. Denn in der realen Welt gibt es sowas ja nicht. Da gibts nur supercoole taffe Powerfrauen, die alles locker und entspannt gebacken kriegen und den Männern immer überlegen sind. /Aranxo

3: Ein wirklich augenöffnender Vortrag von Vera F. Birkenbihl über die Unterschiede von Männern und Frauen, den ich schon immer mal gerne empfehlen wollte:

/Aranxo