Fundstück: Die Geschichte der Pornographie und ihre Bedeutung für die Gesellschaft

Der Podcast CRE (Untertitel: Technik, Kultur, Gesellschaft) bringt immer wieder interessante Sendungen zu völlig verschiedenen Themen. Nummer 198 befasste sich mit Pornographie. Ich war doch recht angetan, was man ganz seriös über dieses „Schmuddelthema“ erzählen kann. Als Gesprächspartner war Tina Lorenz eingeladen.

Dass eine Frau zur Geschichte der Pornographie forscht, ist für mich eine absolute Selbstverständlichkeit. Neulich war ich über einen Kommentar darauf aufmerksam gemacht worden, dass jemand die Männerlastigkeit der Wikipedia damit „beweisen“ will, dass es viel mehr Artikel über Pornodarstellerinnen gebe als über Lyrikerinnen des 20. Jahrhunderts. Da frage ich mich allerdings, in welchem Jahrhunderts der Autor dieses Gedankens lebt, wenn er es offenbar für unweiblich hält, sich für unanständige Themen zu interessieren.

Schon vor ca. 10 Jahren gab es auf arte den Themenabend Orgasmus. Dabei wurde zum Beispiel kurz und nüchtern der Inhalt eines Pornofilms zusammengefasst wurde. Also, wo ist der Widerspruch zwischen unanständigen Themen und seriöser Information? Nur in den Köpfen derer, die damit ein Problem haben!

Popkultur

Was wäre ein Blogeintrag ohne Popkultur? 1989, lang ist’s her, erschien elektronische Musik mit recht spartanischem „Text“, die es in die Charts schaffte. Das heftige Gestöhne geht in dieser langen Version erst ab 05:20 los.

Honesty 69: French Kiss

Advertisements

3 Kommentare zu „Fundstück: Die Geschichte der Pornographie und ihre Bedeutung für die Gesellschaft“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s