Verantwortung bei häuslicher Gewalt

Am Scheitern einer Beziehung sind immer zwei beteiligt.

Immer.

Das ist eigentlich eine Binsenweisheit, und bis vor wenigen Jahren haben auch Psychologen genau sowas gerne betont.
Es gibt selten bis nie eine Alleinschuld einer Seite.

Ich habe es immer mit einer gewissen Irritation wahrgenommen, wie deutlich und eindeutig in Opferhilfe-Organisationen diese Rede forciert wurde, dem Opfer klar zu machen, dass es nicht schuld sei.

Ich war zu Anfang geneigt, hier den „Fachleuten“ zu glauben und eben anzuerkennen, dass dies angesichts einer Traumatisierung wichtig sein könnte, um sich nicht alle Schuld selbst umzuhängen.

Aber es geht ja gar nicht darum, dass sich das Opfer nicht „alle“ Schuld zuschreibt – es soll sich bitteschön gar keine Schuld zuschreiben, und niemand sonst soll dies dürfen.

Es findet somit kein Hinterfragen möglicher eigener Anteile statt, das wird geradezu aktiv verhindert.
Es darf gar nicht erst sein.

Weiterlesen „Verantwortung bei häuslicher Gewalt“

Werbeanzeigen