An die Autoren bei Geschlechterallerlei

„Alter Knabe“ hat gerade erklärt, dass er aussteigen will, was auch vollkommen okay ist, es ist ja durchaus ein Blog, der einen Einstieg in die Blogwelt bieten soll und Leuten erlauben soll, auch mal was in dieser Richtung auszuprobieren oder einfach bestimmte Gedanken in Artikelform darzulegen.

Allerdings schreibt Aranxo auch zurecht:

Und leider dünnt sich dieser Blog nach einem halben Jahr auch schon wieder ziemlich aus. Ich geb zu, ich war die letzte Zeit auch nicht allzu pflichtbewusst und habe meinen Datumsplatz ein wenig verwaisen lassen, dafür aber zwischendrin mal was geschrieben.

In der Tat fehlen einige Beiträge, wenn man sich die Monate so anschaut:

Bei momentan 15 eingetragenen Autoren mit festen Tagen sollten wir eigentlich auch zumindest 15 Artikel pro Monat haben. Es mag sein, dass da für einige die Urlaubszeit dazwischen gekommen ist, wobei ich da noch einmal darauf verweise, dass es sehr einfach ist, Artikel vorzuschreiben und für einen bestimmten Tag einzustellen. Ein Blog lebt von regelmäßigen Artikeln. Nur wenn immer wieder interessantes neues eingestellt wird, dann bildet sich auch eine entsprechende Leserschaft, die dann auch wieder die Freude am bloggen erhöht.

Immerhin stimmt es mich froh, dass der September bisher gut gestartet ist.

Ich bitte alle Autoren sich mal kurz zu melden, damit wir auch die Liste aktualisieren können.

Verbesserungsvorschläge für den Blog sind natürlich auch gerne willkommen.

Auch eine gute Gelegenheit für neue Autoren, um einzusteigen. dazu bitte in den Kommentaren melden

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Christian, Meta abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

46 Antworten zu An die Autoren bei Geschlechterallerlei

  1. Gerhard schreibt:

    Seit einiger Zeit und das wird auch noch anhalten bin ich viel zu stark im richtigen Leben eingebunden. In vielfältiger Weise. Daher komme ich auch nicht zum Schreiben.

    Die erbetene Regelmäßigkeit ist außerdem nichts für mich. Mein Mitteilungsbedürfnis gilt zumeist aktuellen Themen, auf die ich reagieren möchte. Hier kommt hinzu, daß seit Start dieses Blogs auch viele andere Stimmen dazukamen. Dadurch sind meine Äusserungen eher unnötig geworden.

    Trotzdem möchte ich grundsätzlich gerne die Möglichkeit behalten, möglichst spontan hier Artikel reinzustellen.

    • Also eine Aufgabe des festen Tages?

      • aranxo schreibt:

        Ich bin da zwiegespalten. Auf der einen Seite finde ich den festen Tag schon ganz gut. Zum einen, weil er ein wenig Druck und schlechtes Gewissen aufbaut, wenn man zu seinem Tag auch was liefern sollte. Zum andern, weil damit verhindert wird, dass an einem Tag vier Artikel erscheinen und dann zwei Wochen wieder nichts.

        Auf der anderen Seite halten sich ja längst nicht alle dran, und eine Regel, an die sich eh keiner hält, brauchen wir nicht. Außerdem macht der feste Tag auch nur für Themen Sinn, die ein wenig von der Tagesaktualität abgekoppelt sind. Wenn man auf etwas reagieren mag, was gerade passiert, wartet man nicht noch zwei Wochen, bis man dran ist.

        Ich sehe den festen Tag mehr als Krücke dafür, die Selbstverpflichtung einzugehen, wenigstens einmal im Monat was zu veröffentlichen. Ob das dann wirklich an DEM Tag passiert, ist eher zweitrangig. Wenn der feste Tag aber weg ist, fürchte ich, fällt auch diese Verpflichtung/Motivation weg, und dann wird das ganze noch laxer.

      • Mehr einstellen kann ja jeder an den „freien Tagen“. Ich persönlich finde den festen Tag als Stütze auch gut, ich glaube sogar, dass ein fester Tag pro Woche besser wäre, aber das müsste jeder selbst wissen

    • emannzer schreibt:

      Ich teile Gerhards Meinung, da es mir ähnlich geht. Obwohl ich recht viel blogge, so liegen dennoch auch Tage vor, an denen mich nichts triggert und daher auch nichts kommt.

      Natürlich ist das Argument von Christian und Aranxo nicht von der Hand zu weisen, dass es schon Sinn macht, eine gewisse Kontinuität zu haben – aber ich glaube persönlich nicht, dass man motiviert ist, über etwas tagesaktuelles zu schreiben – und dabei gleichzeitig zu wissen, dass das dann erst 3 Wochen später Online steht.

      Anders sieht es allerdings bei ‚zeitlosen‘ Themen aus, zu denen es sicherlich engagierte Schreiber gibt. Daher wäre mein Vorschlag, das Ganze zu zweiteilen, in:

      – Blogger, die sich auf der Metaebene beschäftigen haben ihren fixen Termin (den ich allerdings nicht so starr einrichten würde

      – Die ‚Zeitgenossen‘, welche keinen festen Termin haben und somit die Freiheit über aktuelle Themen berichten und kommentieren können.

      Eine Mischform ist ja auch denkbar: Der Spontan-Fix-Blogger. Aber ich möchte euch da nicht reinreden, da es nur eine Anregung aus meiner Warte ist.

      Übrigens habe ich bisher diesen Blog als recht kontinuierlich wahrgenommen, selbst wenn mal ein paar Tage nichts passiert ist. Soweit meine Meinung und noch mal das Angebot, dass ihr jederzeit Artikel von mir nehmen könnt zum Füllen (vorausgesetzt es dreht sich bei keinem der Magen, allein schon bei diesem Gedanken, um)

      Viel Erfolg weiterhin

  2. wiemanindenwald schreibt:

    Wenn das möglich ist, würde ich gerne meine Beitragsdichte auf „jeden zweiten Monat“ umstellen

  3. Falls es hilfreich ist .. ich habe einige Texte, die thematisch hierher passen würden, die ich aber bereits auf meinem Blog veröffentlicht habe.
    Ich könnte mir vorstellen, hier gelegentlich geeignete Einträge davon zu posten (ggf. leicht überarbeitet und angepasst). Allerdings nicht regelmäßig, sondern eher, um zeitliche Lücken zu überbrücken.

  4. djadmoros schreibt:

    Wäre das auch als »Probeabo« denkbar? Ich bin ja schon kontinuierlich an den Themen dran und könnte mir schon vorstellen, dass da einmal pro Monat was bei abfällt. Vielleicht ein halbes Jahr lang, und dann überlege ich, ob ich das auch längerfristig packe?

  5. Adrian schreibt:

    Ich würde theoretisch mitmachen wollen, aber was soll man schreiben?

  6. James T. Kirk schreibt:

    Dieses ganze Blogartikel-Geschreibe wird überbewertet. Es reicht doch, wenn hier alle paar Tage was Neues kommt. Es gibt dermaßen viele Blogs mittlerweile. Man sollte sich mal zu einem Waffenstillstandsabkommen entschließen. Ich meine, wer soll das alles lesen? Von mir aus könnte jedes Einzelblog nur einmal die Woche was schreiben – mal abgesehen vom Rudelblog Alles Evolution. Aber auch da würde mich eine Halbierung der Beiträge nicht stören. Ein Artikel könnte dann länger diskutiert werden, bliebe mehr im Gedächtnis und auch ältere Artikel würden vermehrt weiter diskutiert.

    Es ist schön, wenn’s hier viele Autoren gibt, aber schreiben muß man von mir aus nur einmal die Woche etwas. Oder ein bißchen mehr bei solch einem Multiblog.

  7. Gerhard schreibt:

    Eigentlich weiß ich auch nicht, wofür die Regelmäßigkeit gut ist. Mittlerweile gibt es mehr zu lesen als ich schaffe. Dann habe ich noch einen Feedreader und zusätzlich den Patriarchatstwitter, der mir sehr gute Dienste leistet.

  8. virtualcd schreibt:

    @Christian & @all

    Ich habe ja den 28. als festen Termin – und diesen schon zwei mal „sausen“ lassen. Durch berufliche Entwicklungen, die zum Zeitpunkt meiner Meldung für dieses Gemeinschaftsblog noch nicht absehbar waren, komme ich im Moment auch nicht dazu. Der Zustand wird mindestens bis Ende des Jahres anhalten, evtl. auch länger.

    Daher möchte ich den 28. als festen Termin wieder frei geben.

    Christian, wenn das ok ist würde ich aber die Log-In-Daten erst einmal behalten. Ich habe zwei Blogbeiträge zu 2/3 bis 3/4 fertig, die aber noch etwas Recherche brauchen, zu der ich im Moment nicht komme. Aber falls es mich doch beißt und ich eines der kommenden verregneten Herbstwochenenden nutze, um das noch offene in den Beiträgen zu schließen, dann würde ich gerne die Möglichkeit haben, es an „freien“ Tagen einzustellen.

    Ansonsten: Derzeit komme ich kaum noch zum Lesen der Beiträge auch in diesem Blog – geschweige denn zum Kommentieren. Das wird sich vermutlich auch wieder ändern. Bis dahin von meiner Seite aus an alle Beiträger in Form von Artikeln und Kommentaren: Zumindest lesend bin ich (meist) noch dabei. Und vielen Dank an Alle, die dies kleine Projektchen hier am Leben erhalten!

    Gruß
    virtual-cd

    • virtualcd schreibt:

      @Christian
      Noch mal kurz nachgehakt, weil mein Post vom 15. Sept. wohl unterging: Es ist bei dir angekommen, dass ich auf absehbare Zeit den 28. als festen Termin nicht wahrnehmen kann? Kannst du mich bitte bei den festen Monatstagen streichen? (Ist der 28.)

      • Graublau schreibt:

        Ich habe das jetzt erledigt. Das muss nicht unbedingt Christian machen, da auch ich, wie ich inzwischen gelernt habe, das Menü an der Seite bearbeiten kann. Dir viel Erfolg beruflich!

  9. Pingback: Grüße aus der #aufschrei-freien Zone | Geschlechterallerlei

  10. sundesire schreibt:

    …hallo zusammen:) würde ja auch mal gerne ins bloggen einsteigen…bin allerdings unerfahren…im prinzip auch anfänger bzgl wordpress. hab ihr also vielleicht ein
    plätzchen frei?
    noch eine frage:
    hab nicht ganz verstanden, wie die sache mit „anonym“ vs „klarnamen“ bei euch läuft. eben hab ich einen post von graublau angelesen, wo er davon schreibt, dass er gerne anonym bleiben will/wollte u dass das stress gab. hab ich nicht verstanden… so auf den 1. blick sind doch hier im blog viele pseudonyme bloggende menschen unterwegs? mit klarnamen würde ich jetzt hier auch nicht unbedingt auftreten wollen…wozu auch…

    würde mich also über feedback u blogplätzchen freuen…:)

  11. sundesire schreibt:

    was meinst du mit „meine themen“? natürlich schon irgendwie geschlechterallerei. aber eine themenliste kann ich jetzt noch nicht einreichen….
    ist das jetzt schon ein bewerbungsgespräch? :)) das hast du oben djadmoros nicht gefragt…:))

    • Djadmoros kommentiert ja auch schon langer zum Thema, über dich weiß man hingegen gar nichts. Da war eine grobe Einschätzung natürlich ganz nett. Wir sind aber für sehr viele verschiedene Positionen offen, ob feministisch, maskulistisch oder humanistisch

      • sundesire schreibt:

        mir ist jetzt leider nicht klar, was du genau möchtest. einen lebenslauf werde ich hier sicher nicht mal auf gut glück posten;) wir (du und ich) kennen uns über twitter, ich möchte hier aber keinen bezug zu dem account herstellen.
        insgesamt klingst du jetzt aber schon eine spur zu abwehrend. anbiedern möchte ich mich nicht

      • Graublau schreibt:

        Schau mal im ersten Artikel in die Kommentare. Da haben sich damals zahlreiche Kandidaten gemeldet und ganz grob umrissen, was ihre Themen sein werden. Vielleicht ist es das, was Christian möchte.

      • sundesire schreibt:

        Danke noch für die Einladung!:) Ich schätze ja mal, dass ich noch die ein andere andere Frage habe (zb das mit der Tageswahl) ..aber vielleicht gibts ja hier noch was geschriebens dazu. Hab mich noch nicht durch den Blog durchgelesen…

  12. evilmichi schreibt:

    Ups jetzt seh ich das erst hier.
    Ich bin nach wie vor dabei, doch mit dem Termin hadere ich gerade etwas.
    Familie und Beruf spannen mich massiv ein, und ich komme leider in letzter Zeit nur sehr selten zum Schreiben bzw. habe wenig Muße, zu recherchieren & einen Beitrag zu schreiben, mit dem ich nachher auch zufrieden bin.

  13. sundesire schreibt:

    Wie erwähnt, bin etwas unerfahren, was bloggen angeht. Also ich hab eine Einladung für diesen Blog bekommen. Habe jetzt im Blog rumgesucht… und keine Info darüber gefunden, wie ich mich für einen Tag eintrage; dann gibts Posts wie „Für interne Besprechungen (Passwort steht für Autoren im Artikel, bitte einloggen) – Passwortgeschützt“ sehe aber entweder aus Blindheit oder weil ich noch nicht den richtigen Status hab, das Passwort dazu…:)…Gibts nicht irgendwo ein internes Beginner-HowTo???:)) ❤

    • evilmichi schreibt:

      Ich weiß nicht, ob du schon die Moderatorenrechte für das geschlechterallerlei hast. Wie ich gesehen hab, bist du wohl bei den Autoren schon dabei, aber einen Termin hast du wies scheint noch nicht. Am besten kontaktierst du mal Christian direkt, über twitter pn oder so.

    • Graublau schreibt:

      Das Menü rechts kann nur Christian bearbeiten. Ansonsten schaue im Menü unter „Seiten“, da findest Du die beiden Menüpunkte. Diese Seiten kannst Du bearbeiten und Dich eintragen. Du kannst aber auch einfach hier in einen Kommentar schreiben, dass Du Tag Nr. X haben willst. Wie gesagt, der 10. würde kalendarisch derzeit am besten passen.

      Für den Rest… schwierig wegen des Aufwandes. Das meiste ist einfach WordPress-Kram, dafür müsste es WordPress-Tutorials geben.

  14. evilmichi schreibt:

    @allesevolution ich hab das mal versucht, da hat mich wordpress gefragt ob ich cheate. oÔ Naja, vielleicht bin ich auch einfach nur zu doof. Bei meinem eigenen WordPress Blog geht das übrigens problemlos…

  15. Pingback: Grüße aus der #aufschrei-freien Zone | #auschfrei

  16. Pingback: Movember – wie war es? | Geschlechterallerlei

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s