Welche Einflüsse prägen die Geschlechterverhältnisse?

In der Geschlechterdebatte kommt es schnell zu dem Vorwurf, dass „der Feminismus“ oder „die hegemoniale Männlichkeit“ schuld ist an einem bestimmten Zustand zwischen den Geschlechtern.

Es könnte interessant sein, da mal die verschiedenen Einflüsse zu benennen, die unsere Vorstellungen von „Mann“ und „Frau“ prägen und ihre Anteile aufzuschlüsseln.

Hier spielen sicherlich auch religiöse (bei uns christliche), konservative, feministische etc Einflüsse eine Rolle. Welche sonstigen philosophischen Ausrichtungen haben ihre Spuren hinterlassen?

Advertisements

5 Kommentare zu „Welche Einflüsse prägen die Geschlechterverhältnisse?“

  1. Ich denke gerade auch der konservative Anteil ist nicht zu unterschätzen: Er enthält einiges an Frauenbevorzugung und Männerbenachteiligigung sowie bizarrerweise eben auch den umgekehrten Fall.
    Beides stammt aus einer relativ essentialistischen Betrachtung der Geschlechter

  2. Den entscheidenden Einfluss hat m.E. der Materialismus und der Konsumismus in Verbindung mit sozio-ökonomischen Rahmenbedingungen, welche diese beiden Triebfedern erst zur Entfaltung kommen lassen.

    Ein schönes Studienfeld hier ist derzeit Indien, wo eine zahlenmäßig (derzeit noch) stetig wachsende Mittelschicht genau dieses Modell übernommen hat und mit Leben füllt.

    Und prompt sieht man dort eine dramatische Annäherung des Geschlechterverhältnisses an das des Westens. Das ist in Indien wegen des harten Kontrastes zu traditionellen Lebensformen in unmittelbarer Nähe deutlich sichtbar, als Entwicklungsmuster findet sich das aber auch genausogut in China und Teilen Süd-Ost-Asiens.

    Damit ist aus meiner Sicht belegt, dass Kernelemente dessen, was wir „Feminismus“ bzw. „Emanzipation“ nennen, als schlafendes Mem allen Frauen innewohnt, aber erst bei hierfür geeigneten kulturellen und technischen Entwickungsstufen aktiv wird.

    Wenn man jetzt noch der These folgt, dass nahezu alle technisch-kulturellen Entwicklungen von Männern deswegen geleistet wurden, um Frauen zu beeindrucken etc, und genau diese Entwicklungen letztlich zu dem Punkt führen, wo das Mem sich aktiviert, dann schließt sich der Kreis auf geradezu faszinierende Weise.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s